Kundenempfehlungen Eidg. FA Coach / Mentor – IPC Akademie

Kundenstimmen Ausbildungen zum Fachausweis Betrieblicher Mentor

Was hat Dich zur Ausbildung bewegt?
Seit fast 20 Jahren arbeite ich als Oberstufenlehrerin und während diesen Jahren bin ich ganz vielen verschiedenen Individuen begegnet. Die Welt hat sich in dieser Zeit verändert, alles ist hektischer und der Druck grösser geworden. Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft, in der alle leisten müssen, um erfolgreich zu sein. Der Medienkonsum hat stark zugenommen und viele Kinder – und Jugendliche verlieren sich im Alltag, ihnen fehlt die Zeit sich in etwas zu vertiefen und sich zu entwickeln. Ausserdem stelle ich immer wieder fest, dass viele Kinder und Jugendliche dem Druck nicht standhalten können und ganz viel Selbstvertrauen verlieren. Meine Leidenschaft sind die Menschen, ich möchte sie begleiten und stärken. Als Lehrerin fehlt mir die Zeit dazu, da ich dem Lehrplan folgen muss. Dies hat mich zunehmend zum Denken angeregt und ich brauchte einen neuen Input.

Was hat Dich dazu bewegt / überzeugt Deine Ausbildung bei der IPC Akademie zu machen?
Die IPC Akademie habe ich durch meinen Mann kennen gelernt. Er hat die Zertifikate zum Bewegten Brain-Trainer und zum Sport Mental Coach gemacht, in beiden Bereichen wird er in Kürze das Diplom abschliessen. Ausserdem gehen unsere drei Kinder schon seit einiger Zeit ins Bewegte Brain-Training, so habe ich die IPC Akademie und die Menschen, die dort tätig sind, kennen und schätzen gelernt. Während der Wartezeiten habe ich oft in den Ausbildungsbroschüren geschnökert und der modulare Aufbau der Ausbildungen und die klar definierten Ziele der Ausbildungsmodule haben mich sehr angesprochen. Von Anfang an war klar, dass für eine Coaching Ausbildung nur die IPC Akademie in Frage kommt.

Welche Erfahrungen, Erkenntnisse oder Highlights nimmst Du mit?
Die Ausbildungstage waren jeweils sehr inspirierend und bereichernd. Ich konnte sehr von den Erfahrungen und der Professionalität der Dozenten profitieren. Neben den fachlichen Inputs durften wir während der Ausbildung immer wieder selbst in die Rollen des Coachs oder des Coachees schlüpfen und so unsere eigenen Erfahrungen sammeln, was mir sehr viel gebracht hat. Ausserdem wurden wir sehr kompetent begleitet. Mein persönliches Highlight war, dass auch ich wieder mal Zeit hatte, mir über mich, meine Zielen und Werte Gedanken zu machen. Dadurch, dass ich mich mit mir selbst auseinandersetzte und viel reflektieren durfte, wie ich in welchen Situationen agiere oder reagiere, ist mir viel bewusster geworden, was ich persönlich erreichen möchte.

Und wie geht es nun weiter?
Einerseits ist es mein Ziel, mein Wissen und das Coaching als festen Bestandteil in die Schulen zu integrieren. Meine Überzeugung über die Wirksamkeit des Coachings hat mich dazu bewegt. Andererseits biete ich privat Coachings für Kinder- und Jugendliche an. Meine Professionalität und meine Stärke Menschen zu begleiten sollen überzeugen und dazu führen, dass ich mich auf dem Markt etablieren kann.
Jedes Coaching, jedes Kind und jede/r Jugendliche ist anders und jedes Mal beflügelt es mich wieder aufs Neue, wenn ich mitbekomme, wie meine Coachees in sich reingehen, aus ihren Ressourcen schöpfen und einfach glücklich wieder nach Hause gehen. Dies mitzuerleben motiviert mich auf meinem Weg als Coach, ich freue mich auf alles, was noch komm!

Caroline SolèrDipl. Kinder - und JugendcoachCaroline Solèr

Was hat Dich zur Ausbildung bewegt?
In meinem Leben haben sich immer wieder Menschen an mich gewendet, die in herausfordernden Lebenssituationen meine Unterstützung gesucht haben. Ich wollte verstehen, wie und warum Menschen sind wie sie sind und wie ich ihnen in ihrer jeweiligen Situation adäquater und professioneller helfen kann. So entwickelte sich zunehmend die Idee, mich neben meinem Beruf in der Klinik zusätzlich als professioneller Coach auszubilden und später selbstständig zu machen.

Was hat Dich dazu bewegt / überzeugt Deine Ausbildung bei der IPC Akademie zu machen?
Nach intensiver Recherche im Internet habe ich mich letztlich für den Informationsanlass bei der IPC Akademie angemeldet. Dort hat mich das Konzept der Ausbildung sowie der Aufbau der Ausbildungsmodule überzeugt. Ausserdem ist die IPC Akademie eine der wenigen Schulen, die die Berufsprüfung „Betrieblicher Mentor“ mit eidgenössischem Fachausweis anbietet. Ich hatte den Eindruck, dass es der IPC Akademie ein hohes Anliegen ist, ihre Kursteilnehmer in ihrem Ausbildungs- und Lernprozess aktiv zu unterstützen und zu begleiten. Insgesamt machte die Akademie auf mich einen kompetenten und seriösen Eindruck.

Welche Erfahrungen, Erkenntnisse oder Highlights nimmst Du mit?
Ich habe mich für die richtige Schule entschieden. Die Dozenten sind kompetent und begleiten uns Kursteilnehmer auf wertschätzende und unterstützende Weise. Wir haben in unserem Kurs eine tolle Stimmung und auch wir Kursteilnehmer unterstützen uns auf unserem gemeinsamen Weg gegenseitig. Anhand der Kursunterlagen konnte ich mir ein grosses Fachwissen aneignen. Durch die kontinuierliche Auseinandersetzung mit dem Lernstoff, mit mir selbst und vor allem in der Praxis bei und nach den Coachings habe ich mich persönlich stark entwickelt. Heute kann ich ein Coaching professionell führen und ich weiss, wie ich Menschen in ihrer Lebenssituation unterstützen und stärken kann.

Und wie geht es nun weiter?
Ich strebe an, nach der Diplomstufe den eidgenössischen Fachausweis „Betrieblicher Mentor“ zu erwerben. Ausserdem liebäugle ich damit, den Zertifikatslehrgang „Wingwave“ zu besuchen. Diese Methode des Coachings fasziniert mich sehr. Mit all diesem Wissen und der gelernten Fähigkeit, ein professionelles Coaching durchführen zu können, möchte ich mich in naher Zukunft selbstständig machen.

Dagmar SchulzDipl. Life Balance Coach