Unser Dozent Pjorin Jenny im Blickpunkt! - IPC Akademie

Unser Dozent Pjorin Jenny im Blickpunkt!

Pjorin Jenny ist seit 2017 Dozent an der IPC Akademie in Zürich und ist unter anderem einer der Fachexperten, der in der Ausbildung zum Dipl. Mental Coach auf der Bühne steht. Pjorin ist Betriebswirtschaftler, Betrieblicher Mentor und Coach und kann seine Expertise, die er sich über viele Jahre erarbeitet und angeeignet hat, perfekt in die Ausbildung Mental Coach mit einbringen. Mit seiner ruhigen und entspannten Aura kommt er bei jedem Kursteilnehmer:in gut an. Bei seinen Ausbildungstagen legt Pjorin insbesondere Wert auf die Haltung, die man als Coach verinnerlichen sollte. Das folgende Zitat widerspiegelt zu 100 Prozent Pjorin’s Motto.

«Der richtige Zeitpunkt ist JETZT!»

Erfahren Sie im folgenden Interview mehr zu Pjorin Jenny und seiner Dozenten-Tätigkeiten im Ausbildungslehrgang «Diplom Mental Coach» an der IPC Akademie.

Interview mit Pjorin zur Ausbildung Diplom Mental Coach!

Warum bist du Dozent an der IPC Akademie?

Ich durfte in den letzten 18 Jahren sehr viele Menschen zu kleinen und grossen Herausforderungen begleiten. Durch meine Ausbildungen konnte ich immer auf die Berufsbilder des Beraters, Trainers und Coachs zurück greifen. Dabei zeigte sich sehr schnell, wie wichtig der Mentale Bereich ist. Gerne lasse ich meine Erfahrungen einfliessen, damit auch zukünftige Coachs ihre Kunden professionell begleiten können.

Was gefällt dir an der Ausbildung «Diplom Mental Coach»?

Die Mischung. Auf der einen Seite wird sehr viel Wert auf theoretische Fachmodell gelegt. Dies drückt sich in sehr guten Studienunterlagen aus, welche den Teilnehmern im Vorfeld des jeweiligen Ausbildungsmodul zum Durcharbeiten zugestellt werden. Auf der anderen Seite wird gleichzeitig sehr viel Wert auf die Praxis gelegt. So werden die theoretischen Modelle und das Wissen in den Präsenztagen trainiert und eingeübt. Dadurch werden die Teilnehmer in der Ausbildung zum Mental Coach sehr schnell zu einer Fachpersonen mit praktischer Erfahrung. Dies gibt Sicherheit für den Start oder die Erweiterung der Tätigkeit als professioneller Mental Coach.

Auf was können sich die Teilnehmer in deinen Ausbildungstagen freuen?

Für mich ist einer der wichtigsten Punkte, dass die Teilnehmer bei mir eine Haltung als Mental Coach verinnerlichen. Wir arbeiten mit Menschen, wir haben dadurch eine grosse Verantwortung – und die Möglichkeit eine sinnvolle und nachhaltige Arbeit zu verrichten. Es soll für den Coach Freude bereiten, im 1 zu 1 Setting Menschen zu unterstützen, damit sie sich weiter entwickeln können. Dass kann eine Begleitperson nur, wenn sie die richtige Haltung hat. Für mich ist dies ein Schlüssel zum Erfolg – während der Ausbildung und danach in der Tätigkeit als Mental Coach.

Welche Vorteile siehst du in der synchron-hybriden Ausbildungsstruktur?

Wir leben in einer verrückten Zeit. Es ist eine Zeit der grossen Veränderungen. Ob die Digitalisierung sinnvoll ist oder nicht, ist eine andere Frage – sie läuft ganz einfach, ob wir wollen oder nicht. Da alle Teilnehmer der Ausbildung zwischen einem Unterricht vor Ort in Zürich und einer Teilnahme von zuhause aus über Microsoft Teams wählen können, ist jeder Teilnehmer 100-prozentig flexibel. Wenn er / sie eine Mischung aus den beiden Unterrichtsformen macht, entsteht der zusätzliche Nutzen, Menschen sowohl physisch im 1 zu 1, wie auch digital von Bildschirm zu Bildschirm unterstützen und begleiten zu können. Für viele Begleitpersonen wird dies die Standardform ihrer Tätigkeit darstellen.

Warum lohnt es sich, die Ausbildung zum Dipl. Mental Coach bei der IPC Akademie zu absolvieren?

Eine Ausbildung in die beiden Institutionen hat für die Teilnehmer immer zwei Seiten. Auf der einen Seite geht es um die fachlichen Grundlagen. Jeder Teilnehmer erreicht durch die Ausbildung eine Professionalität als Mental Coach, welcher beruflich genutzt werden kann. Auf der anderen Seite geht der Teilnehmer durch einen persönlichen Prozess. Ausbildungsbereiche wie die Stressregulation, die Trauerbearbeitung oder das Zukunftscoaching geben jedem Teilnehmer die Möglichkeit, seine eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. So haben alle Teilnehmer:innen einen doppelten Nutzen, für sich selbst wie auch für ihre berufliche Zukunft.

Nächster Ausbildungsstart am 21. Februar 2022!

Wollen Sie Pjorin Jenny in der Ausbildung Mental Coach live erleben? Dann sichern Sie sich Ihren Platz im nächsten Ausbildungslehrgang. Klicken Sie auf den nachfolgenden Button, um weitere Informationen zur Ausbildung zu erhalten.