Beim hybriden Bildungsmodell kommen Fernunterricht und Präsenzunterricht zusammen. Die Stärken beider Modelle vereinen sich in einem Trainingsmodell. Bildungsmodelle ändern sich ständig und passen sich dem Fluss des Lebens an. Die Entwicklung von Technologie und gesellschaftlichen Veranstaltungen zur Weiterbildung sind dabei sehr effektiv. Mit den grossen Durchbrüchen und technologischen Veränderungen auf dem Gebiet der Psychologie seit Beginn des 20. Jahrhunderts begannen sich die Bildungssysteme zu differenzieren.
Bildungssysteme, die im Vergleich zum langen Zeitraum der Geschichte in kurzer Zeit grosse Veränderungen gezeigt haben, sind heute mit der Technologie an ganz anderen Punkten angelangt.

Das Fernunterrichtssystem, das lange Zeit als alternatives Bildungsmodell angenommen wurde, wurde innerhalb weniger Jahre plötzlich zu einem wichtigen Bestandteil der Bildung. Mit der 2020 erlebten Pandemie und deren Auswirkungen, die immer noch andauern, erhielten Hunderte Millionen Schüler Fernunterricht und das Online lernen wurde immer wichtiger. Wird der Fernunterricht also eingestellt, wenn diese Pandemie vorüber ist? Wird es eine Rückkehr zum alten System geben? Die Meinung der Experten zu diesem Thema ist, dass die Ausbildung mit einem hybriden Modell durchgeführt wird.

Was ist die synchron-hybride Bildung?

Hybride Bildung ist ein Bildungsmodell, bei dem mehrere unterschiedliche Bildungsmodelle zusammen angewendet werden. Bei der hybriden Bildung wird darauf abgezielt, ein erfolgreicheres Bildungsergebnis zu erzielen, indem die überlegenen Merkmale verschiedener Modelle gemeinsam bewertet werden. Vorerst sieht das für die Zukunft vorgesehene Hybrid-Bildungsmodell vor, dass Online-Bildung und Präsenzunterricht zusammen durchgeführt werden. In diesem Bildungsmodell können Optionen wie die Verstärkung des schulischen Unterrichts durch Online-Unterricht zu Hause oder die Verankerung des zu Hause zu behandelnden Themas durch Präsenzunterricht angewendet werden. Tatsächlich ist das hybride Bildungsmodell kein Modell, das zum ersten Mal verwirklicht werden soll. Vor dem obligatorischen Online-Bildungsprozess haben viele Institutionen und Staaten dieses Modell übernommen, entweder mit Pilotanwendungen oder mit allgemeiner Anwendung. Das offensichtlichste Beispiel für dieses Bildungsmodell ist, dass als «umgedrehter Klassenraum» bekannte System, das wir auf Deutsch als umgedrehten Klassenraum verwenden können.
In diesem System sehen oder studieren die Schüler das Video oder den Bildungsinhalt, der vom Lehrer oder Trainer zu Hause gegeben wird. Anschliessend können sie im Unterricht Frage-Antwort- oder Diskussionsrunden zu diesen Inhalten abhalten. Es gibt viele Bildungseinrichtungen, die dieses System erfolgreich implementieren.

Mit solchen Studien im hybriden Bildungsmodell kann durch die Integration von Online-Unterricht und dem «vor Ort Lernen» ein effizienterer Unterricht vermittelt werden. Somit können die aus dem Training zu erzielenden Ergebnisse dauerhafter sein.

Was sind die Vorteile der hybriden Bildung?

Das hybride Bildungsmodell, bei dem Online-Unterricht und Präsenzunterricht zusammen angewendet werden, hat viele Vorteile. Diese Leistungen können in Bezug auf Bildungseinrichtungen, Erzieher, Schüler und Eltern diversifiziert werden. Einige davon können wir wie folgt auflisten:

1. Selbstlernfähigkeiten

Der Hauptgrund, warum klassische Bildungssysteme die heutigen Anforderungen nicht erfüllen können, ist, dass sie vorgefertigte Informationen anbieten. Aufgrund der eintönigen Struktur der Bildungssysteme kann die veränderte Darstellung des Problems den Schüler verwirren. Aus diesem Grund werden Studien, die sich auf das Lehren des Lernens konzentrieren, in neue Bildungsmodelle implementiert.
Eine Umgebung, die Bildungsinhalte ausserhalb des Unterrichts vermittelt und im Präsenzunterricht diskutiert, unterstützt die Studierenden dabei. So lernt der Student zu recherchieren, um mehr Informationen zu erhalten.
Dank des hybriden Bildungsmodells entwickeln sich die Selbstlernfähigkeiten der Schüler. Indem er Informationen aus verschiedenen Blickwinkeln erhält, kann er dem Problem die richtigen Informationen zuordnen – selbst wenn das Problem auf unterschiedliche Weise auftritt.

2. Zeitmanagement

Verschiedene Methoden werden entwickelt, um Zeit gut zu nutzen und effizient zu verbringen. Heute, wo wir von so vielen Ablenkungen umgeben sind, ist es zu einer unschätzbaren Fähigkeit geworden, konzentriert zu bleiben und Zeit effizient zu nutzen.

Hybride Bildungsmodelle helfen, die Zeit für Institutionen, Dozenten und Studenten gut zu verwalten. Anstatt 7-8 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche in Schulen zu lernen, kann für alle Teilnehmer des Trainings Zeit gespart werden, indem ein Teil des Trainings in die Online-Umgebung übertragen wird.

3. Effiziente Ressourcennutzung

Mit der wachsenden Bevölkerung müssen Bildungseinrichtungen mehr Menschen bedienen. Die Klassen sind jetzt überfüllter oder die Anzahl der Klassen in den Schulen ist höher. Dies erfordert ein Umdenken in der Ressourcennutzung.
Mit dem hybriden Bildungsmodell werden einige dieser Ressourcen eliminiert, während andere erheblich reduziert werden. Beispielsweise bedeuten kleinere Schulgebäude weniger Kosten.

4. Teilen von Bildungsinhalten

Bildungsinhalte sind in der Online-Bildung sehr wichtig. Die Schüler sollten auch online auf Bildungsinhalte zugreifen können, wo sie ihre Ausbildung fortsetzen können, wann immer sie wollen. Aus diesem Grund sollten Systeme, in denen alle Arten von Bildungsinhalten nach Klassen und Lehrern geladen und abgerufen werden können, in LMS bevorzugt verwendet werden.

5. Entwicklung von Bildungsinhalten

Zahlreiche digitale Tools unterstützen Pädagogen und Institutionen bei der Entwicklung von Online-Bildungsinhalten. Während das im Präsenzunterricht verwendete Material problemlos im PDF- oder Word-Format zu Online-Systemen hinzugefügt werden kann, können Tools zur Entwicklung digitaler Inhalte wie Camtasia und Articulate für Video-Tutorials und Präsentationen verwendet werden.
Wenn wir all dies berücksichtigen, zeigt sich der Vorteil hybrider Bildungsmodelle in der Zukunft. Wenn eine Institution das hybride Bildungsmodell übernehmen und Online-Bildung zusammen mit Präsenzunterricht evaluieren möchte, ist es sehr wichtig, ein Tool zu haben, das alle Funktionen bietet, die von einem Online-Bildungstool erwartet werden.

Gleichzeitiges Lernen hat eine Reihe von wesentlichen Vorteilen oder Pluspunkten im Vergleich zu anderen Fernunterrichtsmodellen. Einige dieser wichtigen Vorteile sind im Folgenden zusammengefasst.

Strukturiertes Lernen

Einer der wichtigsten Pluspunkte bei synchronen Fernunterrichtsmodellen ist die im Prozess bereitgestellte Strukturebene. Da die Lerngruppe gleichzeitig teilnehmen muss, geben diese Sitzungen klare Hinweise, wie schnell die Arbeit erledigt werden sollte, und helfen, das Lerntempo zu steuern.
Diese Struktur kann hervorragend sein, um die Lerngruppe als Gruppe auf Kurs zu halten, und kann auch dazu beitragen, Situationen zu vermeiden, in denen bestimmte Mitglieder der Gruppe zurückfallen oder Schwierigkeiten haben, sich richtig weiterzuentwickeln.

Erhöhte Interaktion

Hybrides Learning ermöglicht die Interaktion der gesamten Lerngruppe in Echtzeit, was eine Reihe von Vorteilen bietet. Erstens kann es dazu beitragen, das Gefühl der Isolation zu lindern, das durch Fernunterrichtsmodelle entstehen kann, die diese Art der Interaktion nicht bieten – und dies kann sich positiv auf die Verbesserung des Engagements der Schüler und die Aufrechterhaltung des Interesses auswirken.
Es ermöglicht auch Dinge wie gleichzeitiges Lernen, Erfolge in Gruppenaktivitäten und Zusammenarbeit in Echtzeit. Dies bietet Lehrern einige nützliche Möglichkeiten, den Unterricht zu diversifizieren und sicherzustellen, dass die Bedürfnisse von Menschen mit unterschiedlichen Lernstilen erfüllt werden.

Direkte Anweisungen

Schliesslich ist ein wichtiger Pluspunkt des simultanen Fernunterrichts, die Fähigkeit des Lehrers, der Lerngruppe ein gewisses Mass an direkter Anleitung zu geben. Dies bedeutet, dass Lehrer der Gruppe Konzepte leicht erklären und dann mehr ins Detail gehen können, wenn die Leute Schwierigkeiten haben, etwas zu verstehen.
Durch die Beobachtung einiger Interaktionen der Schüler kann der Lehrer möglicherweise Fehler korrigieren, während die Schüler Fragen sofort und in Echtzeit mit einer Auswahl an Folgefragen beantworten können.

Konkret ausgedrückt bedeutet das Mitschreiben am Computer statt am Notebook, die Nutzung eines Smartboards oder die Leistungsbeurteilung mit einem digitalen Tool im Unterricht nicht, dass wir hybride Bildung allein anwenden. In dieser Phase ändern sich die traditionellen Lehrer- und Schülerrollen nicht, und der Schüler erhält keine Kontrolle über den Lernprozess. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass nicht jedes hybride Bildungsmodell Fernunterricht beinhalten muss. Obwohl die Schulen fünf Tage lang Präsenzunterricht anbieten, kann ein hybrider Bildungsansatz angewendet werden.

Fazit

Hybrides Lernen ist eine der Schlüsselmethoden für den Fernunterricht und konzentriert sich darauf, die gesamte Lerngruppe in Echtzeit-Lernaktivitäten einzubeziehen. Während dies die Teilnahme erhöhen und dem Unterricht ein höheres Mass an Struktur verleihen kann, ist es wichtig, einige grundlegende Schritte zu unternehmen, um einige potenzielle Nachteile zu vermeiden oder zu minimieren, z. B. das Potenzial, die Schüler zurückzuhalten.

Quellenangaben:
Deutsches Schulportal
Sofatutor-Magazin
Selbstlernen
Axelkrommer
Newsroom
Erwachsenenbildung

©ipc-akademie.com – Auf Kopieren oder anderweitiges Vervielfältigen wird mit rechtlichen Schritten reagiert.

Der Autor

roger ernie

Name: Roger Erni

Beruf: Coach & Ausbildner

Websitew1nner.com

Ausbildner in: Zertifikat Coach, Diplom Mental Coach, Begleitung zur Fachprüfung

Menschen als Individuum wahrzunehmen, in ihnen das beste Potential zu wecken und zu fördern. Das ist das Können und die Leidenschaft von ihm. Schon von klein an hat Roger Erni großes Interesse daran, Dinge zu entwickeln und Dinge zu erschaffen. Als Coach und Trainer hat er die Möglichkeit dieses grundlegende Bedürfnis zu erfüllen. Es ist ihm dabei sehr wichtig, den Menschen als vollständiges Lebewesen zu erkennen, welches es schafft, seine gesetzten Ziele zu erreichen. Handlungsorientiertes Arbeiten, welches auf dem Ressourcenmodell aufgebaut ist, ist Roger Erni sehr wichtig. Er arbeitet im Bewusstsein, dass jedes Individuum in einer systemischen Wirkung steht, welches unser Handeln je nach Kontext aktiv verändern kann. Seine Stärke ist die Prozessbeobachtung, das ressourcenorientiere Entwickeln sowie das Erreichen von gesteckten Zielen.